Archiv

Archive for the ‘Facebook’ Category

Opening Scene 2012 – Diplomausstellung

MAE Diplomausstellung 2012

Der Master Art Education der ZHdK macht den Schritt auf Facebook, und nützt das Social Network für die Ankündigung seiner nächsten Diplomausstellung „Opening Scene 2012“, die übrigens immer zu empfehlen ist. Weiter so!

„40 Abschlussarbeiten und 5 Veranstaltungen werfen ebenso viele Lichter auf das Agieren zwischen „Kunst“ und „Publikum“, die symbolische Potenz der Rolle und das kreative Potenzial des Spiels.“ Quelle: MAE Facebook

Facebook Infographic

… exploring the impact of Facebook.

by Jean-Jacques Parys

Grosses TaTaaa für eine neue FB-Page

… äusserst sehenswert und wer weiss, vielleicht für die Urheber auch lohnenswert?

No Facebook without the Dutch:

„A special Seamail to Mark Zuckerberg… by the Dutch National Maritime Museum to announce its brand new Facebook page“

It’s the end of the web as we know it

It’s the end of the web as we know it“ ist ein beeindruckender Blogpost von Adrian Short. Selbst The Guardian publizierte am 27.09.2011 diesen äusserst spannenden Artikel zum Thema Social Media unter dem Titel „Why Facebook’s new Open Graph makes us all part of the web underclass„. Inhaltlich beschäftigt sich dieser unter anderem mit Fragen wie: Wo führt der heutige Social Media Hype (Trend) hin und was bedeuted das für die User, also für uns? Hier ein paar spannende Ausschnitte aus dem Artikel:

„Not so long ago you had to be on MySpace if you were an up-and-coming band. Now it’s probably Facebook. Either way, your social network presence is more important than your own website.
[…] Weiterlesen …

Begriff – What is Facebook

„Facebook is a social utility that connects users with other people by enabling them to publish profiles with text, photos, and videos; to review friends‘ profiles, and join a network.“

Quelle: Bryant, Samantha C. (2009): A Strategic Framework for Integrating Web 2.0 into the Marketing Mix. In: Deans, P. Candace (Hrsg.), Social Software and Web 2.0 Technology Trends. New York, Information Science Reference: 34.

Kategorien:Facebook Schlagwörter: , , ,

Kritik – Das Web 2.0 und Facebook

August 16, 2010 1 Kommentar

24.07.2009 | Das Privacy-Paradox: Je anonymer der Konzern, desto privater die Daten.

„Das Web 2.0 ist ein grosses Versprechen – das eingehalten wurde. Gemeint ist damit das Mitmach-Web, das Medium, in dem sich die ganze vernetzte Welt in Echtzeit austauschen kann, in Blogs, Foren, Wikis, Kontaktseiten und Mailing-Listen. So viel Austausch war noch nie, so schnell wurde Wissen zu keiner Zeit um die Welt geschickt. Die globale Verbreitung von Knowledge in Echtzeit ist nach Peter Sloterdijk gar ein bestimmendes Merkmal unserer Zeit.

Wie in anderen Branchen haben sich auch hier im Web 2.0 schnell Monopole gebildet. Mit über 200 Millionen Mitgliedern ist Facebook die grösste ‚Social Networking Site‘, und die Mitgliederzahlen verdoppeln sich mittlerweile in Abständen von acht Monaten. Obwohl damit Facebook einer der grössten Konzerne der Welt ist, bringen ihm seine Mitglieder mehr Vertrauen entgegen als ihrem eigenen Nachbarn. Wie umfassend der Datenhunger ist, wollen wir hier anhand von 7 Punkten aufzeigen.“

Quelle: Mike S. Krischker -> http://webdesign-schweiz.ch/kmu-tipp.php?tippId=53
Zugriff: 16.08.2010 Weiterlesen …

The Dilemmas of The Facebook Era

„Oh, the dilemmas of the Facebook era. A colleague asks to be your “friend” on the social-networking site, and while you don’t feel you can reject that person’s friendship, you cringe knowing that he or she is now aware that Will Ferrell is your favorite comedian — and knows what you look like in a bikini.“

Quelle: http://philanthropy.com/blogPost/Have-Social-Media-Tools-Been/10156/
Zugriff: 12.08.2010

Kategorien:Facebook, Risiken Schlagwörter: , ,