Archiv

Posts Tagged ‘Nutzen’

Twitter im Kulturmarketing

September 13, 2010 Hinterlasse einen Kommentar

„[…] folgende Einsatzgebiete für Twitter im Kulturmarketing gekommen:

  • Twitter kann helfen, den Kontakt zu einer jungen Zielgruppe aufzubauen und zu halten, man “holt die Leute dort ab, wo sie sind”. (Einige Kultureinrichtungen haben aus demselben Grund auch MySpace- und Facebook-Accounts.)
  • Twitter kann beim Aufbau eines Netzwerkes oder Freundeskreises helfen.
  • Twitter kann den Austausch mit den Besuchern erleichtern.
  • Schnelles und unkompliziertes Informieren über Programme, Ausstellungen, Blogeinträge oder Neuigkeiten. Ein besonderer Vorteil ist die Geschwindigkeit; daher könnte es beispielsweise auch genutzt werden, um Restkarten anzubieten.
  • Ein Baustein zur Steigerung des Bekanntheitsgrades.
  • Ein Baustein zum Imageaufbau einer Kultureinrichtung, die zeigen will, dass sie mit ihren jungen Besuchern auf einer Welle liegt.
  • Twitter kann helfen, den Besuchern die Menschen hinter den Kulissen näher zu bringen (durch kurze Statements, Linktipps,…)207

Die meisten Kultureinrichtungen nutzen Twitter, um auf Ausstellungen, Blogeinträge oder Neuigkeiten aufmerksam zu machen oder um Links, die zum Thema der Einrichtung passen, zu verschicken.“

Quelle: Janner, Karin (2008): Diplomarbeit. Das Internet in der Kommunikationspolitik von Kultureinrichtungen. Neue Ideen und Best-Practice-Beispiele. Hamburg: Institut für Kultur- und Medienmanagement Hamburg Hochschule für Musik und Theater Hamburg: 48-49.

Advertisements

Unlocking the Value of Blogs

„In an efford to assist corporations in unlocking the value of blogs, Gartner researchers have offered three main suggestions. First, identify a point of focus for the blog and then work to understand the current bloggers and etiquette within the particular environment. Second, keep expectations at a reasonable level. While blogging can act as a low-cost supplement to other forms of communication, it is not a replacement. Finally, keep in mind that creating and maintaining an effective blog does require a fair amount of skill and effort. Be realistic about your companies abilities, and if necessary, do not hesitate to outsource initial blog hosting efforts […]“

Biedenharn, Joe; Snyder, Jeff and White, Alex (2009): Technology Tutorial. Weblogs (Blogs). In: Deans, P. Candace (Hrsg.), Social Software and Web 2.0 Technology Trends. New York, Information Science Reference: 155.

Museums Use Web 2.0! *IMPORTANT*

August 31, 2010 1 Kommentar

„[…] Museums use Web 2.0 technology to excite audiences about museum content and gather a roster of “views” and “friends”; users stay connected with a cultural institution in a medium with which they’re familiar. While museums might not target a specific demographic, defining the audiences most likely to take advantage of Web 2.0 applications and marketing specifically to them help drive traffic and the all-important word of mouth.

Does it hurt that it’s mostly a younger generation who pick up Web 2.0? Not at all. James Chung, president of market research firm Reach Advisors, makes it his job to notice how people use technology. “Those who are 65 and over aren’t as dependent on the Internet. Those who are in their late 20s and older depend on the Internet as a tool, while those who are younger live, eat and breathe connectivity. For any museum that wishes to cultivate this younger audience, technology will be a necessary part of their outreach strategy.” The audiences to which museums reach out today will be President’s Circle donors tomorrow. Staying relevant to that growing audience while staying to true to the museum’s mission is integral to a long-term plan.

[…] The value of these applications is often lost under the perception of constant change, privacy concerns and high barriers to entry. Weiterlesen …

Museum Marketing: Nutzen?

„Marketing wird heute aber viel weiter gefasst: Es dient dazu, die übergeordneten Ziele eines Unternehmens, einer Einrichtung oder eines Angebots zu erreichen. Dabei muss es keineswegs nur um den finanziellen Gewinn gehen; im Fall einer Kultureinrichtung stehen sicher künstlerische und kulturpolitische Ziele im Vordergrund.“

Quelle: Janner, Karin (2008): Diplomarbeit. Das Internet in der Kommunikationspolitik von Kultureinrichtungen. Neue Ideen und Best-Practice-Beispiele. Hamburg: Institut für Kultur- und Medienmanagement Hamburg Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

Quelle: http://kulturmarketingblog.de/meine-diplomarbeit-zum-kostenlosen-download-das-internet-in-der-kommunikationspolitik-von-kultureinrichtungen-neue-ideen-und-best-practice-beispiele/120
Zugriff: 27.08.2010

Wertgenerierung in sozialen Netzwerken

„Der Wert eines sozialen Netzwerks liegt in dessen Mitgliedern. […]

Soziale Netzwerke sind der perfekte Bereich, in dem positive Netzwerkeffekte auftreten können, […]. Der Aufbau einer Community von Leute, die das gleiche Produkt nutzen und die miteinander interagieren können, wird beispielsweise sehr viel mehr Interesse auf Nutzerseite wecken als eine Site, wo die Kunden nur mit einem Unternehmen interagieren. Natürlich kann man so etwas weitaus weniger kontrollieren!“

SIEHE WEITER: Fragen die man sich stellen sollte. Sehr interessant.

Shuen, Amy (2008): Die Web 2.0 Strategie. Innovative Geschäftsmodelle im Internet. Köln, O’Reilly: 100-102.