Startseite > Definitionen, Relevanz, Web2.0 > Einfluss Web 2.0 – Interessenorientiert

Einfluss Web 2.0 – Interessenorientiert

„In dem es die enorme Anzahl von Benutzern aus aller Welt über eine grobe Standardschnittstelle zusammenbringt, hat das Web auch das Business verändert. Neue Geschäftsmodelle fassen Gruppen von Menschen mit verschiedenen Interessen zusammen und bilden so Communities und verdienen ganz nebenbei noch Geld. Unternehmen können diesen Ansatz auch intern nutzen und profitieren so von verbesserten Abläufen […].“

Interessant: BenutzerInnen werden nach Interessen gruppiert -> Interessenorientierte Geschäftsmodelle.

Shuen, Amy (2008): Die Web 2.0 Strategie. Innovative Geschäftsmodelle im Internet. Köln, O’Reilly: VIII.

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: